Browsergames für schwache Computer

Forge of Empires Screenshot_grosstadt

Seit einigen Jahren entwickeln sich Rechenleistung und Geschwindigkeit von wichtigen Hardwarekomponenten nicht mehr weiter. Anstelle einer Erhöhung von Rechenkapazitäten werden Arbeitsspeicher und die Anzahl der Rechenkerne erhöht. Software und Games passen sich der Entwicklung entsprechend an und verbleiben seit einigen Jahren auf einem annähernd gleichen Stand. Seitdem vor mittlerweile fast 5 Jahren am 17.11.2007 das Spiel Crysis erschien hat sich im Bereich der Grafikentwicklung nicht viel getan, denn Crysis wird noch immer in aktuellen Benchmarks als Vergleichsmodell herangezogen. Die Notwendigkeit sich einen neuen PC anzuschaffen hat deutlich an Bedeutung verloren, seitdem sich die Geschwindigkeit mit der neue Entwicklungen auf den Markt gebracht werden so stark verlangsamt hat. Viele Leute, auch einige meiner Freunde, besitzen relativ alte PCs mit schwachen Grafikkarten, die nicht für das Spielen von aufwändigen Spielen vorgesehen sind. Ganz im Gegenteil. Es gibt viele PCs, die ursprünglich zum Arbeiten mit entsprechenden Programmen zum Schreiben und Kalkulieren gedacht waren. Sollte man mit diesem Gerät dennoch eines Tages Spiele spielen wollen, wird die Auswahl der Spiele alleine durch die technischen Möglichkeiten enorm eingeschränkt. Durch die Vielzahl der klassischen Spiele, wie Age of Empires, alte Actionshooter und 2D-Spiele, findet sich in der Regel trotzdem etwas, was Spaß macht und zudem von den unterschiedlichsten Orten zugegriffen werden kann.

Möglichkeiten und Auswahl

Cloud Gaming
Seit neustem spielt man in der Cloud - Das spart Hardwarekosten und Rechenleistung!
Neben den klassischen Computerspielen, die mittels CD auf den Computer übertragen, abgespielt und gespielt werden können, wird die Auswahl an Online Spielen immer größer. Die Tatsache, dass diese auf einem Server gespeichert und über das Internet darauf zugegriffen werden kann, wirkt sich nicht negativ auf die Grafik aus. Browsergames, die im Internet in großer Anzahl zu finden sind, werden ebenfalls häufig von Spielern mit älteren PCs gespielt, weil sie meist auf JavaScript Basis und einfachen Webtechnologien, wie HTML basieren. Hierfür sind Grafikkarte und Rechenleistung nicht von Bedeutung.

Cloud Gaming als Lösung für langsame Computer

Da viele Nutzer nicht wissen, wie man PCs aufrüstet und keinen Nutzen darin sehen, sich ein neues Modell zuzulegen, suchen Entwickler nach Lösungen, um auch diesen Gamern Möglichkeiten zu bieten in ihrer Freizeit PC-Spiele zu konsumieren. Mit „Cloud Gaming“ kann man, faktisch gänzlich ohne Arbeitsspeicher, Festplatte und Rechenkapazität spielen. Alle Daten und Rechnenprozesse werden in der „Cloud“ – also auf extern gelegenen Server – ausgeführt, welche in der Regel vom Publisher gestellt werden. Eine schnelle Internetverbindung ist hierbei allerdings Voraussetzung, da im Vergleich zu klassischen Games mehr und größere Datenpakete übertragen werden. Wer mehr Infos zu Cloud Gaming und Co. lesen möchte, sollte hier weiterlesen und Online Game Lösungen entdecken. Für Gamer mit alten PCs bieten sich so völlig neue Möglichkeiten, die zum einen einfach und zum anderen auch kostengünstiger sind, weil auf teure Hardware verzichtet werden kann.

Habt Ihr selbst schon einmal Onlinegames gespielt, die in der Cloud gehostet und verarbeitet wurden? Wenn ja, welche und wie hat es Euch gefallen?

2 Kommentare

  1. Linda sagt: Antworten

    Ich habe auch nicht grade den besten Computer aber für Browsergames reicht er alle male. Das was ich an Browsergames so gut finde man kann sie überall spielen und hat überall die gleichen Spielstände!

  2. Rene sagt: Antworten

    Naja für Browsergames braucht man doch wirklich keinen guten PC. Ich hatte vor 2 Jahren ein 10 Jahre altes Notebook und selbst damit konnte ich prima Browsergames spielen. Ok ich zocke nur Strategiespiele. Vielleicht wäre das bei einem Rollenspiel nicht so leicht gegangen. Von einer Cloud Gaming Version höre ich gerade das erste mal. Aber die Lösung hört sich gut an. Wäre da nicht die Voraussetzung HIGHSPEED DSL. Das haben nämlich auch nicht alle Haushalte.

Schreibe einen Kommentar