Overwatch: Sombra Guide

Overwatch Held

Sombra wurde zuletzt als neue offensive Heldin in Overwatch vorgestellt und implementiert. Sie kann Gegner einzeln hacken, sodass sie für mehrere Sekunden weder ihre Fähigkeiten noch die Ultimate nutzen können, sodass sie nur noch auf ihre Autoattacke beschränkt werden. Gehackte Erste-Hilfe-Pakete können von Gegnern nicht mehr genutzt werden und erscheinen für das eigene Team sehr viel schneller. Weiter kann sich Sombra teleportieren und unsichtbar machen. Die größte Hoffnung der Community war nun, dass mit Sombra die Tank-Meta (drei Tanks, zwei Heiler) im kompetitiven Spiel lahmgelegt wird und neuer Wind in die Saison gebracht wird. Dass dies Sombra noch nicht geschafft hat, ist wohl jedem Overwatch-Spieler bekannt, doch schauen wir uns die Heldin mal genauer an. Hat sie mit kleinen Buffs vielleicht doch noch das Potential dazu?

Sombra: Hack the Planet

Unsichtbarkeit

Fähigkeiten

Um direkt das erste Gefühl für die Heldin Sombra zu erhalten, habe ich die Fähigkeitenbeschreibung mit Pros und Contras ergänzt.

Passiv: Opportunistin
Dank dieser passiven Fähigkeit kann Sombra Gegner durch Wände sehen, sobald sie mindestens die Hälfte ihrer Lebenspunkte verloren haben.
Pro: Sombra kann weglaufende Gegner ausschalten, bevor sie sich regenerieren können, ohne dass sie sich hinter Wände außer Sicht bringen können.
Contra: Du kannst dich als Sombra-Spieler zu schnell dazu verleiten lassen, hinter die letzten Ecken zu laufen, nur um einen Endschlag zu setzen, um dann jedoch selbst schnell von den Gegnern ausgeschaltet zu werden.

Linksklick: Maschinenpistole
Sombra ist mit einer vollautomatischen Maschinenpistole ausgestattet.
Pro: Kopfschüsse, die mehr Schaden als Körpertreffer verursachen, sind möglich. Mit 60 Schuss hat Sombra ein volles Magazin um sogar Roadhog gefährlich zu werden. Ohne Verzögerung werden die Trefferpunkte sofort gezählt.
Contra: Dank der leichten Streuung ist die Maschinenpistole erst aus der Nähe wirklich effektiv.

Rechtsklick: Hacken
Gehackte Gegner können sechs Sekunden lang nur noch ihre Autoattacke nutzen. Gehackte Erste-Hilfe-Pakete können von gegnerischen Mitspielern eine Minute lang nicht mehr genutzt werden und erscheinen für das eigene Team schneller, um sich einfacher hochheilen zu können.
Pro: Sechs Sekunden reichen aus, um Gegner auszuschalten. Gehackte Gegner sind oft leicht konfus und versuchen nur wegzurennen, was ihr als Sombra gut zum ausschalten des Gegners nutzen könnt. Gehackte Erste-Hilfe-Pakete sind strategisch extrem wichtig; sie können über das eigene Leben / Leben eines Teammitglieds und Tod eines Gegners entscheiden. Bei gehackten Gegnern kann Sombra sehen, ob die ultimative Fähigkeit aufgeladen ist.
Contra: Von vielen Gegnern sind die Autoattacken sehr stark, weswegen Sombra sie nur minimal durch das Hacken stören kann. Das Hacken selbst dauert eine Sekunde (*Mit Update aus Januar dauert es nur noch 0,8 Sekunden!), in der der Gegner schon reagieren kann. Es kann sehr schnell durch erlittenen Schaden unterbrochen werden. Der hohe Cooldown der Fähigkeit stört den Spielfluss.(*Mit Update aus Januar wurde der Cooldown auf 8 Sekunden verkürzt!)

Shift: Thermooptische Camouflage
Sombra kann sich für sechs Sekunden unsichtbar machen und sich währenddessen um einiges schneller bewegen.
Pro: Klasse Fähigkeit um sich aus schwierigen Situation rauszubewegen und die Gegner gezielt von hinten angreifen zu können. Dank der Schnelligkeit kann Sombra große Strecken unsichtbar zurücklegen.
Contra: Der Gegner kann sehen, wenn Sombra sich unsichtbar macht. Durch die Animation entsteht eine so große Verzögerung der eigentlichen Unsichtbarkeit, dass, wenn ihr euch als Sombra zu schnell bewegt, der Gegner noch sieht, in welche Richtung ihr lauft. Gleichzeitig kündigt sich Sombra mit einem Spruch (Voiceline) an, wenn sie wieder sichtbar wird, sodass jeder hören kann, dass sie nun in deren Nähe ist. Auch dies geschieht mit einer animierten Verzögerung, weswegen ihr nicht direkt aus der Unsichtbarkeit angreifen könnt.

E: Teleportation
Mit einem gezielten Wurf kann Sombra einen Teleportationsempfänger an eine gewünschte Position anbringen, zu der sie sich innerhalb der nächsten 15 Sekunden hinteleportieren kann. Ausgelöst oder nach abgelaufener Zeit ist noch ein Cooldown von sechs Sekunden zu überbrücken, um die Fähigkeit erneut einzusetzen.
Pro: Dank der Möglichkeit der Teleportation kann sich Sombra nahezu immer aus Gefahrensituationen rausziehen. Sie erreicht schnell erhöhte Positionen.
Contra: Der Teleportationsempfänger glüht und schreit förmlich danach von Gegnern gesehen zu werden. Also Vorsicht! Der Cooldown von sechs Sekunden verleitet einige Sombraspieler dazu, einfach solange nur rumzustehen um ihn dann endlich werfen zu können und aus ihrer Starre zu erwachen.

Q: EMP
Mit der ultimativen Fähigkeit zerstört Sombra über einen großen Radius alle Schilde/Barrieren der Gegner und hackt diese.
Pro: Durch Verlust des Schildes werden z.B. die Helden Zarya und Zenyatta zu leichten Zielen. Durch das Hacken aller Gegner im Radius hat das eigene Team ein Leichtes in die gegnerischen Barrikaden zu drücken.
Contra: Der EMP ist nur wirklich wirksam, wenn eine gute Kommunikation mit dem Team erfolgt. Die ultimative Fähigkeit wird oft eingesetzt, wenn das eigene Team noch am anderen Ende der Karte unterwegs ist und verliert dadurch die Wirksamkeit.

Gameplay – Tipps

Auch wenn ich die Bezeichnung „God“ ziemlich nervig und fehl am Platz finde, ist Navi ein Spieler, der die Heldin Sombra sehr gut umsetzt. Durch gute Kommunikation seitens des Teams und Navis, durch gezielte Ansagen seiner Hacks und Einsetzen des EMPs kann das ganze Team die Gegner in die Enge treiben und deren Attacken darauf abstimmen, sodass das Sombra als Heldin in der Gruppe an Wert gewinnt.

Tipps

Schaden austeilen
Die Maschinenpistole ist aus hoher Distanz kaum merklich, kann jedoch durch Kopfschüsse erhöhten Schaden verursachen. Nutzt die Umgebung um höhere Ebenen zu erklimmen und die Gegner von dort aus anzugreifen, wodurch leichter Kopfschüsse erzielt werden können. Oder nutzt eure Fähigkeiten um näher an den Gegner heranzukommen und mit voll aufgeladener(!) Waffe diesen aus näherer Distanz niederzustrecken. Mit 60 Schuss und das Überraschungsmoment auf eurer Seite könnt ihr einiges ausrichten, auch wenn der Schaden der Maschinenpistole nicht massiv hoch ist.

Die Unsichtbarkeit richtig nutzen
Solltet ihr euch innerhalb eines Gefechts unsichtbar machen wollen, um aus einer Gefahrensituation raus zu kommen, denkt daran, dass die Animation bis zur vollen Unsichtbarkeit für den Gegner sichtbar ist und demnach auch eure Bewegungsrichtung erahnt werden kann. Schlagt Haken oder springt, damit ihr nicht dennoch unsichtbar stirbt.

Denkt genauso daran, dass sich Sombra ankündigt, wenn sie wieder sichtbar wird. Das gegnerische Team beziehungsweise die Gegner, die in der Nähe von Sombra sind, sind also alarmiert und können schneller auf Sombra reagieren.

Die Hackerin
Es besteht die Möglichkeit direkt aus der Unsichtbarkeit zu hacken, dabei sichtbar zu werden und sofort mit der Maschinenpistole anzugreifen. Dennoch muss man bei diesem Angriff aus dem Hinterhalt darauf achten, dass Sombra einfach laut ist und schon beim ersten Hacken auf sich aufmerksam gemacht hat. (Ich kann es nicht oft genug betonen.) Besonders effektiv ist die Umsetzung dieser Methode, um hinter die Gegnerreihen zu laufen und gezielt die Supporter anzugreifen. Nutzt hierfür die 15 Sekunden eures Teleportationsempfängers um euch schlimmstenfalls direkt wieder rausziehen zu können.

Spart euch das Hacken jedoch nicht nur für Gegner auf. Das Hacken von Erste-Hilfe-Paketen ist ein besonders wichtiges Spielelement. Ein gehacktes Erste-Hilfe-Paket ist eine Minute lang für die Gegner unzugänglich. Ein möglicher Schachzug wäre nun in die gegnerischen Linien zu laufen und dort die Erste-Hilfe-Pakete zu hacken. Da der Cooldown jedoch so hoch (*Update Januar hat dies verbessert!) ist, schafft man maximal eines zu hacken, was im Endeffekt nicht so viel bringen wird, wie durch das Hacken der Erste-Hilfe-Pakete in den eigenen Reihen des Teams zu hacken. Gegner die euch angreifen können es nicht nutzen. Dank des Hacks erscheinen die Pakete sehr viel schneller, was ein leichteres Hochheilen während des Kämpfens eurer Teammitglieder ermöglicht. Da die Kämpfe auch größtenteils bei euren Teams stattfindet, kann man so mit leichten Läufen im Kreis alle Erste-Hilfe-Pakete für das eigene Team beanspruchen.

Fähigkeit: Hacken

Teleportieren
Achtet beim Setzen des Teleportationsempfängers immer darauf, wo ihr ihn hinsetzt. Bestmöglich wird er so geworfen, dass die Gegner nicht schon sehen, wo er platziert wird um dort gezielt auf die sich teleportierende Sombra zu warten.

Der Teleportationsempfänger wird am besten auf ein gehacktes Erste-Hilfe-Paket gesetzt, sodass sich Sombra direkt hochheilt, sobald sie sich zurückportet. Er kann jedoch auch sehr gut genutzt werden um schnell an erhöhte Positionen zu gelangen oder generell sich schnell fortzubewegen. Kurzerhand nach hinten geworfen ist er eine gute Absicherung, sich schnell aus dem Kampf rausziehen zu können, wenn es brenzlig wird. Tut euch jedoch selbst und eurem Team den Gefallen und starrt nicht auf den Cooldown des Empfängers, bis ihr ihn wieder einsetzen könnt. Während der Cooldown läuft, können weiterhin Angriffe gestartet werden, Erste-Hilfe-Pakete oder Gegner gehackt werden.

Werft ihr den Empfänger während ihr unsichtbar seid, kann der Gegner die Wurfanimation nicht mehr sehen, wodurch ihr mehr Sicherheit habt, dass der Gegner den Empfänger nicht zu schnell findet.

Opportunistin bedeutet nicht Kamikaze
Die passive Fähigkeit von Sombra, die Gegner mit wenig Lebenspunkten durch Wände sehen zu können, ist sehr stark und kann euch als Sombra-Spieler zu vielen Kills verhelfen. Wer möchte es nicht gerne dem Team zeigen und die Goldmedaille in Kills erhalten?! Doch! Gerade bei dieser Fähigkeit müsst ihr aufpassen, dass ihr euch nicht in unnötige Gefahrensituationen bringt. Neu spawnen und anlaufen kostet so viele unnötige Sekunden, in denen ihr dem Team nützlicher sein könntet, als unbedingt noch dem Genji den Todesstoß versetzt zu haben.

Nutzung der ultimativen Fähigkeit
Richtig eingesetzt kann der EMP einen erfolgreichen Push in die gegnerischen Reihen ermöglichen. Der EMP erfordert von euch als Sombra eine gute Übersicht über euer eigenes Team und dem gegnerischen Team. Hat Lucio aus dem gegnerischen Team seine Soundbarriere schon eingesetzt? Gerade diese kann Sombra mit ihrem EMP komplett zunichtemachen und sollte dementsprechend auch als Konter immer im Hinterkopf behalten werden. Ich hatte auch schon manchmal die Chance dazu gehabt. Ein grandioses Gefühl. ;D

Achtet darauf, dass euer EMP auch die Heiler des gegnerischen Teams trifft, um die Wirksamkeit des Angriffs zu verstärken.

Gleichzeitig ist die Kommunikation der Nutzung der ultimativen Fähigkeit innerhalb des Teams sehr wichtig. Wie bei Navi, im verlinkten Video zu sehen/hören, sollte man das Team über den EMP und deren Einsetzen informieren, damit diese gezielt mit in die Gegnergruppe drücken und ihre ultimativen Fähigkeiten darauf abstimmen können.

Mit der folgenden Taktik lädt sich die ultimative Fähigkeit sehr schnell auf: Erste-Hilfe-Pack hacken, es direkt nutzen oder erst einmal den Teleportationsempfänger drauf werfen. Sich unsichtbar machen und einen Angriff starten mit Maschinenpistole und Hack. Zurückporten, Erste-Hilfe-Paket nutzen und erneut hacken. (Dies sollte jedoch nicht eure einzige Taktik in dem Spiel sein, hilft aber enorm beim Aufbau der ultimativen Fähigkeit.)

Änderungen - PTR Server

PTR-Server – potentielle Änderungen

Der PTR-Server ist für jeden Overwatch-Spieler zugänglich. Auf diesem Server werden die potentiellen Änderungen an dem System und den Helden getestet und Feedback von der Community gesammelt. Momentan stehen die Helden Roadhog, D.Va und Sombra besonders im Fokus der Entwickler. Die angedachten Änderungen können dort getestet werden. Auch ich bin sehr gespannt auf die Anpassung des Abschlepphakens von Roadhog und ob D.Va wirklich unspielbar im kompetitiven Modus wird – dennoch! Es geht hier um Sombra. Was also möchte Blizzard bei Sombra anpassen?

Die kleinen Geschütze (Selbstschussanlagen) von Symmetra können nun auch vom EMP unterbrochen werden sowie der Cooldown der Rechtsklickfähigkeit, dem Hacken, von Sombra wird von 12 auf 8 Sekunden reduziert.

Wie man es von Blizzard gewöhnt ist, tasten sie sich immer langsam beim Buffen eines Helden heran. Diese Änderungen sind auf alle Fälle notwendig, um das Spielgefühl- und intensität von der Heldin Sombra zu verbessern. Gerade das Hacken war beziehungsweise ist einfach ein Must-Do-Buff. Eine Hackerin, die gerade im Hacken langsam ist? Vier Sekunden Reduzierung des Cooldowns sind einiges. Sombra ist eine sehr agile Heldin, weswegen ich mich sehr auf die Änderung freue, wenn sie endlich auf den Live-Server kommt.

Mit dem Update aus Januar 2017 wurde der Cooldown des Angriffs Hacken auf 8 Sekunden verkürzt und der Vorgang selbst um 0,2 Sekunden auf 0,8 Sekunden gesenkt. Zwei kleine, aber erfroderliche Änderungen. Schon jetzt spielt sich Sombra sehr viel flüssiger.

Wünsche der Community

Schlussendlich hat es Sombra noch nicht geschafft, die Tankmeta aus dem kompetitiven Spiel zu lösen. Was genau wünschen sich nun die Overwatch-Spieler vom Entwicklerteam? Was für Änderungen sollten an Sombra gemacht werden, damit sie an Stärke gewinnt? Alle paar Minuten werden neue Threads im offiziellen Forum von Overwatch erstellt mit dem Thema „Buff Sombra!“:

      • gehackte Erste-Hilfe-Pakete sollten durch Wände für das eigene Team oder zumindest Sombra selbst sichtbar sein
      • verkürzte oder gar keine Animation beim Unsichtbarmachen
      • Spruch entfernen, dass sich Sombra ankündigt, wenn sie aus der Unsichtbarkeit herauskommt
      • größerer Zeitraum (nicht nur 15 Sekunden) bis man den Teleportationsempfänger nutzen muss
      • Hacken verhindert gleichzeitig die Möglichkeit des Gegners sich zu heilen oder geheilt zu werden
      • Hacken hält länger an
      • Hacken sollte nicht unterbrochen werden können
      • Hacken wird erneuert, wenn der gehackte Gegner während der Dauer des Hacks stirbt
      • Streuung der Maschinenpistole minimieren
      • normale Bewegungsgeschwindigkeit leicht erhöhen
      • die niedrige Lebenspunkte mit einem 50er Schild (150 Lebenspunkte + Schild) ausgleichen
      • passive Fähigkeitsergänzung: unangreifbar von Symmetras und Torbjörns Geschützen

 

      • POTG-Video mit der Animation Boop
      • ein Emote zum Hinsetzen/-legen

Die meisten Wünsche richten sich an die Fähigkeit des Hackens. Sehr verständlich, da Sombra die Hackerin vom Overwatchuniversum ist. Gerade diese Fähigkeit sollte dementsprechend auch etwas bewirken können. Die erste gute und notwendige Änderung ist der verkürzte Cooldown. Doch reicht das wirklich schon aus? Was haltet ihr davon? Welche Wünsche habt ihr? Gerade die Ankündigung Sombras, sobald sie wieder sichtbar wird, sollte meiner Meinung nach unbedingt rausgenommen werden. Der austeilende Schaden selbst müsste womöglich auch leicht angepasst werden. Dennoch liegt der Fokus von Sombra vielleicht nicht so sehr, trotz offensiven Platzeinteilung, beim auszuteilenden Schaden, sondern beim Stören der Gergnertruppen. Sombra ist schon jetzt für mich eine sehr spaßige Heldin in Overwatch. Einige Wünsche würden den Rahmen sprengen und Sombra zu stark machen, doch die ein oder andere Änderungen außerhalb der Cooldownanpassung des Hackens sollten wirklich noch von Blizzard in Erwägung gezogen werden. Ich bin sehr gespannt, was noch alles mit Sombra passiert! Boop!

Schreibe einen Kommentar