Mehrere Charaktere bei WildStar? – So geht’s!

Begrüßung

Viele Spieler wollen sich nicht nur auf einen Charakter oder eine Klasse in einem MMO konzentrieren, sondern das volle Potenzial ausschöpfen. Das ein oder andere MMO bietet einem da wunderbare Möglichkeiten verschiedenste Charaktere/Klassen zu erstellen ohne einem gleichzeitig das Gefühl zu vermitteln, dass man immer komplett von Neuem beginnen muss. Ich selbst habe 20 Charaktere in Guild Wars 2 und schon den nächsten Charakter in Planung. =D Ich bin einfach ein totaler Fan von dem Gefühl einen neuen Charakter in die Spielwelt einzubringen. Demnach habe ich nun auch Wildstar unter die Lupe genommen und geschaut, wie altfreundlich (spielen von mehreren Charakteren) es ist.

Inhaltsverzeichnis:

buntes Startgebiet

Charakterslots / Namen

Das Wichtigste für einen Twinker beziehungsweise Smurf ist natürlich die Anzahl der zur Verfügung stehenden Charakterslots beziehungsweise der Aufwand/die Kosten, die die Erweiterung der Slots kostet. Ein Free-to-Play-Spieler in Wildstar verfügt über gerade einmal zwei Charakterslots! Das ist nun wirklich nicht viel und schreit förmlich danach erweitert zu werden. Glücklicherweise lassen sich neue Charakterplätze mit der Ingame-Cash Shop-Währung OmniBits sehr schnell erspielen, weswegen ich mir schon früh ohne(!) Echtgeldinvestierung meine Charakterplätze erweitern konnte. Lass dich also von der geringen Anzahl der zu Anfang zur Verfügung stehenden Charakterslots nicht abschrecken. Ein Charakterplatz kostet 115 OmniBits, die man mit normaler Spielzeit innerhalb einer Woche locker erspielt hat.

Die Charaktere in Wildstar erhalten immer einen Vor- und Nachnamen, was meiner Meinung nach das Smurfen auch sehr einfach und übersichtlich gegenüber Gildenmitgliedern oder Freunden gestaltet, da man sich darauf festlegen kann, entweder immer den gleichen Vornamen oder den gleichen Nachnamen zu wählen. So hat man einen hohen Wiedererkennungswert und kann trotzdem immer zwischen seinen Charakteren wechseln ohne sich immer wieder neu „vorstellen“ zu müssen. Es hilft auch jemanden als Accountfreund hinzuzufügen. Das bedeutet, egal mit welchem Charakter sich der Twinker einloggt, dieser wird in der Freundeliste angezeigt. Dies funktioniert sogar fraktionsübergreifend. Solltest du dennoch mal Probleme mit der Übersicht erhalten, können dem jeweiligen Freund noch Notizen hinzugefügt werden, sodass du, sobald du über deinen Hinweis mit der Maus hooverst, sofort sehen kannst, wer der Spieler ist. – Sofern du dir eine aussagekräftige Notiz angelegt hast. ;D

Das Startgebiet

Startgebiet-PortalIn Wildstar gibt es je Fraktion zwei verschiedene Startgebiete. Hast du also mit deinem ersten Charakter schon das erste Startgebiet gespielt und landest nun mit deinem nächsten Charakter direkt wieder im selben Startgebiet, musst du es nicht erneut durchspielen. Du kannst auch mit Hilfe des Projektors, der lila Kugel direkt am Anfang des Startgebietes, die auch auf der Minimap verzeichnet ist, in das weitere vorhandene Stargebiet reisen und somit ein bzw. zwei komplett neue Gebiete erkunden, da auch das anschließende Gebiet ein vollkommen anderes Anschluss-Gebiet ist, als du es bei dem vorherigen Start hattest. Besonders schön finde ich, dass die Startgebiete komplett unterschiedlich gestaltet sind.

Accountinventar / Währung / Bankplätze

Hier kommen wir zu den ersten nicht-twink-freundlichen Systemen in Wildstar. Es werden keinerlei Bankplätze für den Account zur Verfügung gestellt, das Ingamegeld beziehungsweise die komplette Ingamewährung (Gold, Ruhm, Ahnengemmen etc.) ist charaktergebunden, bis auf die schon erwähnten OmniBits, die zum Einkauf im Cash-Shop zur Verfügung stehen.

Immerhin besteht die Möglichkeit Gold und Gegenstände innerhalb des Postsystems zwischen Charakteren hin und her zu schicken, sodass die Smurfs schnell gut ausgerüstet werden können. Dies funktioniert jedoch nicht fraktionsübergreifend, wobei schon angekündigt wurde, dass daran gearbeitet wird, dass die Fraktionen nicht mehr so stark voneinander getrennt werden sollen, sodass das Zusammenspiel vereinfacht werden kann. Wir müssen uns jedoch überraschen lassen, ob mit dieser Überarbeitung auch das Postsystem angepasst wird.

Besser gelöst wurde das Accountinventar. Jegliche täglichen Belohnungen, die du durch das tägliche Einloggen erhältst, werden zuerst dem Accountinventar hinzugefügt. So kannst du selbst entscheiden, welcher deiner Charaktere von dem Item profitieren soll und diesem den Gegenstand aus dem Accountinventar zuweisen. Jedoch musst du hierbei aufpassen, dass die meisten Gegenstände nur einmal aus dem Accountinventar genommen werden können, sodass nur ein einziger Charakter von dir davon Nutzen ziehen kann. Nur wenige Gegenstände, solche, die ganz rechts in der Zeile ein goldenes Emblem haben, bleiben immer im Accountinventar für jeden bestehenden und neu erstellten Charakter. Diese Dinge können also immer wieder erneut an einen Charakter gebunden werden.

Auch bei dem Cash-Shop muss darauf geachtet werden, ob die Dinge account- oder charaktergebunden sind. Ich habe zum Beispiel meinem Chua den Verwandlungstrank zum Lopp im Cash-Shop gekauft. Gerne würde ich diesen Trank auch einem anderen Charakter geben, doch da dieser an meinen Chua gebunden ist, wäre ich gezwungen erneut Cash-Shop-Währung auszugeben, wenn ich mit einem anderen Charakter in einen Lopp verwandeln möchte. … und das möchte ich! =D *Lopp-Fan* Das sind einfach Probleme eines Twinkers: Entweder viel mehr Währung ausgeben oder sich ständig entscheiden müssen, welcher Charakter was bekommt.

Lopp im Goldrausch

Garderobe / Farben / Unterkunft

Diese Features wurden schon sehr viel besser gelöst und sind damit auch sehr viel alt-freundlicher.

Die Garderobe ist komplett accountweit freigeschaltet. Schaltest du also mit einem Charakter einen Skin für die Garderobe frei, kann jeder weitere Charakter, auch danach neu erstellte Charaktere, auf diesen Skin sofort zugreifen. Hierbei gibt es nur ganz wenige Ausnahmen, wie zum Beispiel die Startrüstungen, die rassenabhängig sind. Auf diese kann natürlich nicht jede Rasse zugreifen.
Ein Tipp von mir an alle Rüstungskombinierverrückten: Die Kostümplatzerweiterung ist accountweit und kostet gerade einmal 75 Omnibits. Diese Slots können auf bis zu 12 Plätze erweitert werden. Das bedeutet 12 Rüstungskombinationen pro Charakter!

Einzig allein das Färbesystem fällt aus dem Raster. Warum gerade hier die Charaktergebundenheit genutzt wurde, ist unverständlich. Hier ist es leider so, dass jede Farbe von jedem Charakter erneut freigespielt werden muss. Sehr schade, hier bin ich wohl zu sehr die accountweite Freischaltung der Farben aus Guild Wars 2 gewöhnt. Aber auch dort wurde es erst später angepasst, sodass ich auch bei Wildstar die Hoffnung nicht aufgebe, dass dieses System noch aufgearbeitet wird.

Die Unterkünfte sind jeweils an den Charakter selbst gebunden, sodass jeder Charakter sein eigenes Heim bauen und sich austoben kann. Jedoch wird einem durch die Funktion Nachbarn einzustellen die Möglichkeit gegeben, auch mit mehreren Charakteren an einem Heim zu basteln. Hier musst du nur darauf achten, dass nur dein Charakter mit der Unterkunft von dem Ruhebonus profitieren kann. Dies führt mich auch direkt zum nächsten Punkt.

Ruhebonus

Mit dem Ruhebonus erhält der Charakter mehr Erfahrung während des Spielens. Bist du nun ein Vieltwinker kann der Ruhebonus geschickt eingesetzt werden, indem zwischen den Charakteren so hin und hergewechselt wird, dass immer die Charaktere gespielt werden, deren Ruhebonus voll ist. Ist dieser verbraucht, kannst du einfach auf deinen nächsten Charakter wechseln und bei diesem den Ruhebonus aufbrauchen. Natürlich ist der Ruhebonus schneller verbraucht als wieder aufgebaut, doch wenn du immer daran denkst, deine nicht gespielten Charaktere in ihr Grundstück zu setzen, das am besten auch schon ein paar Ruheboni-Buffs hat, wird das Leveln der Smurfs einfacher gestaltet.

Pfadmitglieder

Errungenschaften

Es gibt in Wildstar keinerlei accountgebundene Erfolge, weswegen jeder Charakter jeglichen Erfolg neu und selber freischalten muss. Finde ich persönlich leider nicht gut gelöst. Natürlich ist es sinnvoll, wenn es klassen- und rassenabhängige Erfolge gäbe, jedoch wirklich jeden Erfolg erneut freischalten zu müssen, finde ich nicht besonders motivierend. Hinzu kommt, dass die Erfolgspunkte einem auch rein gar nichts bringen – weder Titel, noch irgendeine Währung.

Für mich ein total unnützer Teil des Spiels, der überarbeitet werden sollte.

Pfad / Quest / Berufe

Quests, der gewählte Pfad und die gewählten Berufe beziehungsweise deren Fortschritt sind charaktergebunden.

Die Berufe können durch mehrere Charaktere sehr gut ergänzt werden, indem jeder Charakter unterschiedliche Berufe lernt. Zu beachten ist hierbei, dass ein Charakter immer nur zwei Berufe gleichzeitig ausüben kann, jedoch die Berufe immer wieder wechseln kann, ohne das Fortschritt verloren geht. Gerade bei der Materialbeschaffung, den Sammlerberufen – von denen es mehr als zwei gibt -, ist diese Möglichkeit sehr hilfreich. Jedoch wäre es hierfür sehr schön, wenn es wenigstens ein paar accountweite Bankplätze gäbe, um das Tauschen der Materialien nicht so umständlich zu gestalten.

Da die gewählten Pfade nicht gewechselt werden können, wie zum Beispiel die Berufe, musst du insgesamt vier Charaktere spielen, um jeden Pfad einmal erleben zu können. Einerseits lädt das zum Twinken ein, jedoch würde ich es dennoch schön finden, wenn die Pfade, wie die Berufe, innerhalb eines Charakters austauschbar wären. Auch, wenn ich sehr gerne mehrere Charaktere spiele, habe ich dennoch immer einen Charakter, der möglichst alles freischalten soll. Damit bin ich doch sicherlich nicht alleine, oder?!

Dass jeder Charakter die gleichen Quests immer wieder durchspielen muss, wird wohl niemanden überraschen, jedoch gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, besonders, wenn man sich so langsam in Wildstar eingespielt hat, die Charaktere hochzuleveln.

Hast du zum Beispiel gar keine Lust mehr auf PvE, kannst du deinen Charakter auch komplett über den PvP-Modus hochspielen. Auch so kann er das Maximallevel erreichen und sich ausrüsten.
Hast du jedoch am PvE-Content Spaß und dich schon gut eingespielt sowie der Mechanik vertraut gemacht, ist es auch sehr viel einfacher die Quests auf deinem Level zu überspringen und direkt in Gebiete höherer Levelstufe zu gehen oder dich direkt hauptsächlich in Abenteuer und/oder Dungeons zu stürzen. So erhältst du viel schneller die nötige Erfahrung für deine Level-Ups.

Freuen

Fazit

Einiges könnten die Entwickler noch deutlich alt-/twinkfreundlicher gestalten. Mit gewissen Abstrichen, wie dem unnötigen Erfolgesystem und keinerlei vernünftigen Möglichkeiten gemeinsam die Ingamewährung oder Bankplätze sowie das Färbesystem nutzen zu können, kann in Wildstar ganz gut getwinkt werden.

Liebe Grüße, Anne

1 Kommentar

  1. Whoa, sehr cool!

Schreibe einen Kommentar