Release der neuen Klassen Musa (Blader) und Maehwa (Plum) am 20.04.2016 in Black Desert Online

Blader & Plum

Am kommenden Mittwoch, also gerade mal in vier Tagen, erscheinen in Black Dersert Online die beiden Klassen Musa (männlicher Part) und Maehwa (weiblicher Part). Da ich auf die Maehwa schon von Anfang an gewartet habe und mich riesig freue, sie endlich spielen zu können, möchte ich sie in diesem Beitrag ein wenig vorstellen.

Allein schon die Waffenwahl der Klassen spricht mich extrem an. Man hat einerseits eine Klinge, ein Katana-ähnliches Schwert, und einen Langbogen zur Auswahl. Der Fokus liegt bei den Klassen ganz klar im Nahkampf mit der Klinge, doch ist es sehr angenehm, die Möglichkeit zu haben, auch aus der Ferne den Gegner angreifen zu können. Im PvE vielleicht nicht ganz so wichtig, doch gerade im PvP spielt der Bogen eine größere Rolle. Mit diesem hat man die zum Beispiel die Möglichkeit die Gegner zu betäuben.

Doch wozu werden nun zwei Klassen erscheinen, wenn sie sich doch so ähneln?

In Black Desert Online gibt es für alle Klassen „Genderlock“, was bedeutet, dass man die ausgewählte Klasse auch nur in dem Geschlecht spielen kann, welches vorgegeben ist. Man hat zwar eine große Vielfalt bei der Charaktererstellung selbst, kann jedoch nicht zwischen Mann und Frau wechseln. Durch Release beider Klassen wird der Genderlock ein klein wenig entschärft. Gleiches wurde bei dem Magier und der Magierin gemacht, wobei diese sich wirklich kein bisschen unterscheiden. Da ist der einzige Unterschied wirklich nur das Geschlecht.

Anders bei dem Musa und der Maehwa. Da gibt es immerhin ein paar kleine Unterschiede. Ist der Kampfstil wirklich sehr ähnlich, ist der Musa jedoch stärker im AoE-Kampf und die Maehwa im 1vs1-Kampf.

Wie entscheidet man sich am besten zwischen den Klassen?

Ist einem also das Geschlecht egal und man hat Schwierigkeiten sich zwischen den beiden Klassen zu entscheiden, ist mit der Auslegung Richtung AoE und 1vs1-Kampf schon einmal die erste Möglichkeit gegeben, sich besser entscheiden zu können. Ein weiterer großer Unterschied ist die unterschiedliche „Erwachen“-Waffe. Mit Level 56 erhält jede Klasse die Möglichkeit, auf ein weiteres Waffenset zuzugreifen. Diese unterscheiden sich bei dem Musa und der Maehwa. Bekommt die Maehwa einen „einfachen“ Speer als nächste Waffe, wird es bei dem Musa eine Kreuzung aus Langschwert und Speer werden. Ok, der Unterschied ist nicht besonders groß, aber er ist vorhanden. Angeteasert wurden die Waffen im letzten Video zur „Erwachen“-Waffe der Walküre, der Lanze. Zu sehen sind der Musa und die Maehwa in dem Video mit ihren neuen Waffen ab 1 Minute 26 Sekunden.

Wenn diese Unterschiede immer noch nicht ausreichend sind, um sich zwischen den beiden Klassen zu entscheiden, schlage ich vor, einfach mal beide Klassen anzutesten. Erwähnt sei noch, dass sie sich auch ein wenig in der Skillanimation unterscheiden, wie man in den ersten Videos schon sehen konnte. Hat zum Beispiel die Maehwa bei ihren starken Angriffen rot/rosane-Kirschblüten-Effekte, sind die Effekte beim Musa einfacher gehalten. Die Maehwa spricht eindeutig mehr die Frauen an, wobei ich auch schon oft gelesen habe, dass auch viele Frauen den männlichen Part, den Musa, spielen wollen. Ich selbst jedenfalls, freue mich extrem auf die Maehwa! Bin sehr gespannt, wie überfüllt das Startgebiet am 20.04.2016 sein wird und wie sich die Klassen dann schlussendlich nach einer gewissen Spielzeit aufteilen werden. Im Mai werden dann noch der Ninja und die Kunoichi den Weg ins Spiel finden, womit dann auch die EU auf dem aktuellsten Stand der Klassen sein wird.

Wer mich in Black Desert Online anschreiben mag: Server Alustin, Familienname Riodinidae.

Liebe Grüße, Anne

1 Kommentar

  1. BDO haut ja richtig ordentliche Updates raus. Aber das ist im Kampf um die letzten unentschlossenen MMORPG-Spieler auch bitter notwendig. Blade and Soul und Black Desert liefern sich aktuell ein Kopf an Kopf Rennen was Updates angeht.

    Schöne Vorstellung der Klassen. Da ich BDO selbst nicht besitze kam mir der Artikel sehr gelegen, um trotzdem auf dem Laufenden zu bleiben.

    LG Schilling

Schreibe einen Kommentar